Objektorientierte Programmierung
LVA 185.162, VL 2.0, 2005 W

7. Übungsaufgabe

Themen:

Generizität, Ableitung von generischer Klasse

Termine:

Ausgabe: 24.11.2005
reguläre Abgabe: 01.12.2005, 12:45 Uhr
nachträgliche Abgabe: 15.12.2005, 12:45 Uhr

Abgabeverzeichnis:

Aufgabe7

Programmaufruf:

java Test

Grundlage:

Skriptum bis Seite 99 und die Seiten 105 bis 109

Aufgabe:

Implementieren Sie in Java eine Klasse zur Lösung folgender Aufgabe ohne Verwendung von Arrays und ohne Verwendung vordefinierter Collections (wie Vector, List, etc.): Benötigt wird eine Datensammlung (z.B. realisiert als verkettete Liste, Baum, Stack, Heap, Hashtabelle, etc.), deren Inhalt über einen Typparameter bestimmt wird. Die Klasse soll folgende Methoden unterstützen: Als Basis für Vergleiche von Objekten soll Objektidentität dienen. Iteratoren über solchen Datensammlungen sollen Elemente in nicht näher spezifizierter Reihenfolge zurückgeben. Implementieren Sie auch eine nicht-generische Sammlung ganzer Zahlen als Unterklasse obiger Klasse. Diese Sammlung soll eine weitere Methode unterstützen: Iteratoren auf Instanzen dieser Unterklasse sollen Zahlen in absteigender Reihenfolge zurückgeben (die größte Zahl zuerst). Schreiben Sie auch eine einfache, nicht interaktive Test-Klasse namens Test. In der Testklasse dürfen Sie vordefinierte Klassen verwenden.

Schreiben Sie Ihre Lösung in den bereits existierenden Ordner Aufgabe7 in Ihrem Verzeichnis auf dem Übungsrechner b3. Das Programm soll von diesem Ordner aus durch java Test aufrufbar sein; das heißt, die Methode main soll in der Klasse Test in der Datei Test.java (die Sie selbst schreiben) stehen. Schreiben Sie nicht mehr als eine Klasse in jede Datei. Der Ordner soll zum Zeitpunkt der Abgabe (01.12.2005, 12:45 Uhr) und der nachträglichen Abgabe (15.12.2005, 12:45 Uhr) alle .java-Dateien enthalten, die Sie für Ihre Lösung benötigen. Bitte entfernen Sie alle .java-Dateien, die nicht zur Abgabe gehören. Dateien mit anderen Endungen werden bei der Beurteilung nicht berücksichtigt. Verzichten Sie auf die Verwendung von Ordnern innerhalb von Aufgabe7.

Hinweise zur Beurteilung:

Beurteilt wird hauptsächlich die sinnvolle Verwendung von Generizität. Achten Sie besonders darauf, dass Ihre Datensammlung (Oberklasse) für alle Arten von Inhalten funktioniert, auch für solche, auf denen > nicht definiert ist. Hinweise des Java-Compilers auf unchecked or unsafe operations führen zu starken Punkteabzügen. Daneben werden Zusicherungen in Form von Kommentaren und die Verwendung geeigneter Testfälle (geringer gewichtete) Schwerpunkte in der Beurteilung bilden.
Complang
Puntigam
   Kontakt
   Research
   Lehre
      OOP
      Typsysteme
      EP2
      FOOP
      Prog.spr.
      frühere Lehre
         LVAs 2017 W
         LVAs 2017 S
         LVAs 2016 W
         LVAs 2016 S
         LVAs 2015 W
         LVAs 2015 S
         LVAs 2014 W
         LVAs 2014 S
         LVAs 2013 W
         LVAs 2013 S
         LVAs 2012 W
         LVAs 2012 S
         LVAs 2011 W
         LVAs 2011 S
         LVAs 2010 W
         LVAs 2010 S
         LVAs 2009 W
         LVAs 2009 S
         LVAs 2008 W
         LVAs 2008 S
         LVAs 2007 W
         LVAs 2007 S
         LVAs 2006 W
         LVAs 2006 S
         LVAs 2005 W
            OOP
               Laborübung
               1. Aufgabe
               2. Aufgabe
               3. Aufgabe
               4. Aufgabe
               5. Aufgabe
               6. Aufgabe
               7. Aufgabe
               8. Aufgabe
               9. Aufgabe
            Typsysteme
            Seminar, WA
         LVAs 2005 S
         LVAs 2004 W
         LVAs 2004 S
         LVAs 2003 W
   Links
Sitemap
Kontakt
Schnellzugriff:
Laborübung
Tutoren
Skriptum
Folien
Aufgaben
vorige Aufgabe
nächste Aufgabe
Fakultät für Informatik
Technische Universität Wien
Anfang | HTML 4.01 | Datenschutzerklärung | letzte Änderung: 2005-11-24 (Puntigam)