Objektorientierte Programmierung
LVA 185.162, VL 2.0, 2003 W

Hinweise zur Laborübung

Gruppen:

Sie werden die Laborübung in Gruppen zu je drei (ausnahmsweise auch zwei) Personen durchführen. Durch die Gruppenarbeit sollen Diskussionen der Übungsbeispiele gefördert werden. Außerdem sollen Sie lernen, im Team zu arbeiten. Sie können die Mitglieder Ihrer Gruppe selbst bestimmen.

Persönliche Anmeldung:

Um an Objektorientierte Programmierung, insbesondere an der Laborübung teilnehmen zu können, müssen Sie sich persönlich anmelden. Dazu haben Sie von 2.10.2003 bis 9.10.2003 zu folgenden Zeiten Gelegenheit:
Donnerstag, 2.10.2003:
14:00 - 17:00 Uhr (nach der Vorbesprechung)
Freitag, 3.10.2003:
10:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Montag, 6.10.2003:
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag, 7.10.2003:
08:00 - 12:00 Uhr
15:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch, 8.10.2003:
11:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag, 9.10.2003:
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr (nach der 1. Vorlesung)
Freitag, 10.10.2003:
10:00 - 12:00 Uhr (nachträglicher Termin für Nachzügler)
Alle Anmeldungen finden in den Übungsräumen in der Argentinierstraße 8 statt (wegen Umbauarbeiten derzeit im 2. Stock, links von Aufzug und Treppe aus). Erscheinen Sie am besten bereits in Gruppen zur Anmeldung. Bei der Anmeldung erhält jede Gruppe eine Nummer, einen Account auf dem Übungsgerät und ein Erläuterungsblatt zur Verwendung des Accounts. Die Entgegennahme des Accounts und dazugehörigen Passworts sowie die Bereitschaft zur Einhaltung der Benutzerregelung muss von jedem Übungsteilnehmer durch seine Unterschrift bestätigt werden. Zur Überprüfung Ihrer Daten wird Ihr Studentenausweis benötigt. Unmittelbar nachdem Sie Ihren Account erhalten haben, können Sie ihn bereits verwenden. Loggen Sie sich am besten gleich an einem Terminal ein und machen Sie sich mit der Übungsumgebung vertraut. Beim ersten Einloggen werden Sie gebeten, Ihre Namen, Matrikelnummern und Studienkennzahlen einzugeben.

Tutoren:

Außerdem müssen Sie sich bei der Anmeldung für die spezielle Betreuung durch einen der Tutoren entscheiden. Dieser Tutor wird mit Ihnen zusammen ein Beispiel entwickeln und sich auch weiterhin um Sie kümmern. Prinzipiell können Sie Treffen mit diesem Tutor frei vereinbaren. Für die ersten Treffen sind folgende Termine für die einzelnen Tutoren vorgesehen:

Übungsaufgaben:

Übungsaufgaben werden (ausser in den Weihnachtsferien) wöchentlich am Donnerstag ausgegeben. Die erste Aufgabe gibt es am 9. Oktober 2003, die letzte am 15. Jänner 2003. Die Angaben werden vor ca. 15 Uhr von der Home-Page zur Lehrveranstaltung aus erreichbar ins World Wide Web gestellt. Am Ende der Vorlesungen (ca. 14 Uhr) werden Angabezettel ausgeteilt.

Abgabe der Lösungen:

Sie haben (ausser über die Weihnachtsferien) für jede Aufgabe genau eine Woche Zeit zur Lösung. Schreiben Sie Ihre Lösungen in die jeweils am Angabezettel genannten Unterverzeichnisse in Ihrem Home-Directory. Die Lösungen werden jeweils donnerstags um genau 12:45 Uhr (strikte Deadline) automatisch abgesammelt.

Nachträgliche Abgabe:

Genau eine Woche nach dem Abgabetermin (also zwei Wochen nach der Ausgabe der Übungsaufgabe) werden Änderungen, die Sie mittlerweile gemacht haben, noch einmal abgesammelt. Diese Änderungen stellen nachträgliche Abgaben dar. Für nachträgliche Abgaben erhalten Sie aber nur die Hälfte der Punkte, die Sie bei rechtzeitiger Abgabe erhalten hätten.

Terminals in den Übungsräumen:

Selbstverständlich können Sie Ihre Aufgaben zur Gänze an den Terminals in den Übungsräumen in der Argentinierstraße 8 machen. Loggen Sie sich unter Ihrem Account auf dem Übungsrechner ein. Zum Einloggen wählen Sie im "Application Launcher" als Server die b3 und geben nach Aufforderung Ihren Login-Namen sowie Ihr Passwort ein. Vor Verlassen des Terminals müssen Sie sich unbedingt ausloggen. Dazu machen Sie mit der linken Maustaste einen Doppelklick auf das "Exit-Logo" (rotes X) in der linken oberen Ecke des Bildschirms. Achtung: Laufende Anwendungen werden dabei geschlossen! Veränderte Dateien vorher sichern!

Auf den Terminals in den Übungsräumen können Sie Netscape als Web-Browser über das "Start-Menü" an der linken unteren Ecke des Bildschirms aufrufen (auch ohne sich vorher einzuloggen). Da dieser Browser direkt am Terminal und nicht am Server läuft, haben Sie damit keinen Zugriff auf Ihre eigenen Daten und können auch nichts speichern. Als Text-Editor verwenden Sie am besten Emacs. Dieser Editor wird beim Einloggen automatisch gestartet und läuft normalerweise bis zum Ausloggen. Als Mail-Programme können Sie zum Beispiel elm und mail verwenden. Informationen dazu erhalten Sie durch "man elm" beziehungsweise "man mail". Einen Java-Interpreter können Sie beispielsweise mit "java class-file" aufrufen, einen Java-Compiler mit "javac file1.java file2.java". Später werden Sie auch einen Compiler für eine generische Vorabversion von Java verwenden. Zum Lesen von News steht "xrn" zur Verfügung.

Arbeiten von zu Hause aus:

Sie können sich auch jederzeit (rund um die Uhr) von jedem beliebigen Terminal außerhalb der Übungsräume aus unter Ihrem Account auf b3.complang.tuwien.ac.at einloggen. Eine sichere Verbindung können Sie durch ssh herstellen, beispielsweise durch das Kommando "ssh oop???@b3.complang.tuwien.ac.at" unter Unix oder Linux, wobei ??? durch Ihre Gruppennummer zu ersetzen ist.

Sie können die Übung auch zur Gänze auf einem anderen Rechner durchführen. Dazu benötigen Sie einen Rechner mit einem Java-Interpreter (java) und -Compiler (javac) mit den dazugehörigen Standardbibliotheken. Diese Software können Sie für unterschiedliche Rechner und Betriebssysteme von http://java.sun.com/ herunterladen. An dieser Stelle finden Sie umfangreiche weitere Informationen zu Java, unter anderem ein Tutorial. Später werden Sie auch eine generische, aber noch nicht für die Allgemeinheit frei gegebene Version von Java verwenden. Informationen zur Installation eines entsprechenden Systems werden später gegeben. Eigenschaften neuester Versionen von Java werden in der Laborübung (abgesehen von Generizität, die erst in zukünftigen Java-Versionen verfügbar sein wird) nicht benötigt. Wenn Sie auf Ihrem Rechner nicht die aller neueste Version installiert haben, ist das kein Problem.

Achtung: Abgaben werden nur von Ihrem Account auf b3.complang.tuwien.ac.at abgesammelt. Wenn Sie auf einem anderen Rechner arbeiten, vergessen Sie nicht, die abzugebenden Daten rechtzeitig an jedem Donnerstag vor 12:45 Uhr (zur Sicherheit einige Minuten früher, da Uhren nicht ganz synchron laufen) auf die b3 zu kopieren, beispielsweise mit "scp -r directory oop???@b3.complang.tuwien.ac.at:~". Getestet werden nur die am Server abgegebenen Dateien mit dem am Server installierten Java-Compiler und -Interpreter. Vergewissern Sie sich daher rechtzeitig vor dem Abgabetermin, dass Ihre Lösungen vollständig kopiert wurden und sich keine Probleme durch Inkompatibilitäten zwischen unterschiedlichen Java-Versionen (vor allem Bibliotheken) ergeben.

Beurteilung:

Ihre Lösungen der Aufgabenstellungen werden nicht gleich nach der Abgabe beurteilt. Statt dessen werden Sie zu einem Treffen gegen Ende des Semesters eingeladen, bei dem Ihre Lösungen diskutiert werden. Sie müssen Ihre Entscheidungen argumentieren können. Weiters werden Sie mit alternativen Lösungen konfrontiert und müssen diese alternativen Lösungen mit Ihren eigenen Lösungen vergleichen und bewerten. Bei einigen Aufgabenstellungen werden Sie jedoch per e-Mail oder durch die Tutoren Rückmeldungen bekommen.

Je nach Qualität Ihrer Lösungen und Ihren Argumentationen beim Treffen bekommen Sie Punkte. Maximal 100 Punkte pro Aufgabe sind möglich, wenn Sie die Abgabe rechtzeitig durchgeführt haben. Für Lösungen beziehungsweise Änderungen der Lösungen, die nachträglich (also eine Woche nach dem Fälligkeitstermin) abgegeben wurden, gibt es nur die halbe Anzahl der Punkte, die Sie bei rechtzeitiger Abgabe erreicht hätten. Änderungen der Lösung können die Punkteanzahl nach der Abgabe sowohl positiv als auch negativ beeinflussen. Das heißt, wenn die Lösung durch die Änderung schlechter wird, können auch Punkte abgezogen werden. Ihre Punkte ergeben sich aus folgender Formel: Gesamtpunktezahl = (Punkte für ursprüngliche Lösung + Punkte für nachträgliche Lösung) / 2. Es sind nie weniger als 0 oder mehr als 100 Punkte erreichbar.

Insgesamt wird es 11 Abgaben geben, wovon eine zusammen mit einem Tutor entwickelt und nicht mittels Punkten bewertet wird. Bei 10 bewerteten Abgaben sind maximal 1000 Punkte erreichbar. Für eine positive Beurteilung des Laborübungsteils benötigen Sie mindestens 501 Punkte, also mehr als 50%, für "Befriedigend" mindestens 626, für "Gut" mindestens 751 und für "Sehr Gut" mindestens 876 Punkte.

Die Note für den Laborübungsteil bestimmt zur Hälfte die Note der Lehrveranstaltung. Die zweite Hälfte ergibt sich aus der Prüfung zum Vorlesungsteil. Eine Voraussetzung für eine insgesamt positive Beurteilung ist aber eine positive Beurteilung beider Teile, des Laborübungsteils und des Vorlesungsteils. Auf Wunsch der Studierenden erfolgt die Prüfung zum Vorlesungsteil beim Treffen zur Diskussion der Lösungen der Übungsaufgaben, oder getrennt davon.

Bei Fragen und Problemen:

Lesen Sie regelmäßig die Newsgroup tuwien.lva.oop, und posten Sie darin Fragen zur Lehrveranstaltung, die von allgemeinem Interesse sein könnten. Nicht für die Öffentlichkeit bestimmte Fragen zur Lehrveranstaltung könnenSie per e-Mail an oop@b3.complang.tuwien.ac.at oder direkt an einen Tutor in den Übungsräumen richten. Tutoren werden während der Übung zu fixen Zeiten anwesend sein.
Complang
Puntigam
   Kontakt
   Research
   Lehre
      OOP
      Typsysteme
      EP2
      FOOP
      Prog.spr.
      frühere Lehre
         LVAs 2017 W
         LVAs 2017 S
         LVAs 2016 W
         LVAs 2016 S
         LVAs 2015 W
         LVAs 2015 S
         LVAs 2014 W
         LVAs 2014 S
         LVAs 2013 W
         LVAs 2013 S
         LVAs 2012 W
         LVAs 2012 S
         LVAs 2011 W
         LVAs 2011 S
         LVAs 2010 W
         LVAs 2010 S
         LVAs 2009 W
         LVAs 2009 S
         LVAs 2008 W
         LVAs 2008 S
         LVAs 2007 W
         LVAs 2007 S
         LVAs 2006 W
         LVAs 2006 S
         LVAs 2005 W
         LVAs 2005 S
         LVAs 2004 W
         LVAs 2004 S
         LVAs 2003 W
            OOP
               Laborübung
               Tutoren
            Typsysteme
            Seminar, WA
   Links
Sitemap
Kontakt
Schnellzugriff:
Tutorentermine
Fakultät für Informatik
Technische Universität Wien
Anfang | HTML 4.01 | Datenschutzerklärung | letzte Änderung: 2004-10-20 (Puntigam)