Fortgeschrittene objektorientierte Programmierung
LVA 185.211, VL 2.0, 2005 S

Fortgeschrittene objektorientierte Programmierung

(zweistündige Vorlesung mit Laborübung)

Ziele:

Die Teilnehmer sollen fortgeschrittene Techniken der objektorientierten Programmierung kennen lernen und zwischen erfolgversprechenden und kaum zielführenden oder gefährlichen Einsatzmöglichkeiten objektorientierter Konzepte unterscheiden lernen. Weiters sollen die Teilnehmer in die Lage versetzt werden, Unzulänglichkeiten aktueller Programmiersprachen durch Verwendung geeigneter Programmiertechniken zu überwinden.

Inhalt:

Anhand mehrerer objektorientierter Programmiersprachen (voraussichtlich C++, Eiffel und Smalltalk) werden unter anderem folgende Themen behandelt:

Voraussetzungen:

Kenntnisse der objektorientierten Programmierung (wie z.B. in Objektorientierte Programmierung vermittelt) werden vorausgesetzt.

Lehrbehelfe:

Während der Lehrveranstaltung werden die verwendeten Folien und Aufgabenstellungen für den Laborübungsteil laufend an dieser Stelle zur Verfügung gestellt.
Folien vom 5.4.2005
Folien vom 12.4.2005
Folien vom 19.4.2005
Folien vom 26.4.2005
Folien vom 3.5.2005 (Beispiele aus Eiffel for beginners)
Folien vom 10.5.2005 (Beispiele aus Diving in to Smalltalk)
1. Übungsaufgabe
2. Übungsaufgabe
3. Übungsaufgabe

Zeit und Ort:

Die Vorbesprechung für das Sommersemester 2005 findet am Mittwoch, den 2. März 2005 von 14:45 bis 15:00 Uhr im Seminarraum 1/3 OPG (Operngasse 11, 3. Stock) statt. Vorlesungstermine sind dienstags vom 5. April 2005 (nach den Osterferien) bis 10. Mai 2005 (insgesamt 6 Vorlesungseinheiten) jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr im FH Hörsaal 4 (Wiedner Hauptstr. 8, gelber Bereich, 2. OG). Anmeldungen zur Lehrveranstaltung sind bis spätestens 5. April möglich und erforderlich. Die Gruppeneinteilung für den Laborübungsteil erfolgt am 5. April während der Vorlesung.

Anrechenbarkeit:

"Fortgeschrittene objektorientierte Programmierung" ist als Wahlfach für das Magisterstudium "Software Engineering & Internet Computing" anrechenbar.

Prüfungen:

Die Beurteilung setzt sich je zur Hälfte aus den Leistungen bei der Laborübung und dem Ergebnis einer mündlichen Prüfung zusammen, wobei beide Teile positiv sein müssen; sonst ist die Gesamtbeurteilung negativ. Prüfungen werden (ausser in der vorlesungsfreien Zeit) jeden Montag von 11 bis 12 Uhr und nach Vereinbarung abgehalten.

Vortragender:

Franz Puntigam, Tel.: 58801/18514, franz@complang.tuwien.ac.at
Complang
Puntigam
   Kontakt
   Research
   Lehre
      OOP
      Typsysteme
      EP2
      FOOP
      Prog.spr.
      frühere Lehre
         LVAs 2017 W
         LVAs 2017 S
         LVAs 2016 W
         LVAs 2016 S
         LVAs 2015 W
         LVAs 2015 S
         LVAs 2014 W
         LVAs 2014 S
         LVAs 2013 W
         LVAs 2013 S
         LVAs 2012 W
         LVAs 2012 S
         LVAs 2011 W
         LVAs 2011 S
         LVAs 2010 W
         LVAs 2010 S
         LVAs 2009 W
         LVAs 2009 S
         LVAs 2008 W
         LVAs 2008 S
         LVAs 2007 W
         LVAs 2007 S
         LVAs 2006 W
         LVAs 2006 S
         LVAs 2005 W
         LVAs 2005 S
            Prog.spr.
            FOOP
               1. Aufgabe
               2. Aufgabe
               3. Aufgabe
         LVAs 2004 W
         LVAs 2004 S
         LVAs 2003 W
   Links
Sitemap
Kontakt
Folien:
Folien 1
Folien 2
Folien 3
Folien 4
Folien 5
Folien 6
Aufgaben:
Aufgabe 1
Aufgabe 2
Aufgabe 3
Schnellzugriff:
Eiffel (Cetus-Link)
Eiffel for beginners
EiffelStudio
SmartEiffel
Smalltalk (Cetus-Link)
Diving in to Smalltalk
Squeak
voriges Jahr
nächstes Jahr
Fakultät für Informatik
Technische Universität Wien
Anfang | HTML 4.01 | Datenschutzerklärung | letzte Änderung: 2005-07-15 (Puntigam)